2. Kultureller Sieg

Auch der Kultursieg ist als Ägypter relativ angenehm zu spielen. Zum einen hat man Zugriff auf Weihrauch, zum anderen ist die Fähigkeit normale Gebäude überall und Wunder relativ leicht bauen zu können mit ein paar Tricks sehr praktisch. Wichtig für einen Kultursieg ist Gesetzgebung mit den Handelsposten, Rittertum, Metallguß und große Persönlichkeiten und Wunder.

Für einen Kultursieg benötig man idealerweise eine handelsreiche Stadt an Weihrauch und eine sehr produktionsstarke Stadt in der man ein mittelalterliches und/oder neuzeitliches Wunder baut. Die Hautpstadt wird meist mit dem Wunder, gezogenen großen Persönlichkeiten und Handelsposten zugelegt und verschreibt sich den Künsten. Zusätzlich zieht man die Scouts auf das Wunder in der anderen Stadt und/oder auf einen Handelsposten. Diese ordnet man dann der Hauptstadt zu wenn diese sich den Künsten verschreibt. Bei 5 Stadtaktionen sind das 5×3 = 15 Kultur mehr. Die anderen Städte bauen Weihrauch ab und erzeugen so KULTUR.

Vorteilhafte Wunder sind: Kolossus, Porzellanturm, Angor Wat (in der Erweiterung), der Louvre und die Oper von Sydney.

3. Wirtschaftssieg

Der Ökonomische Sieg ist als Ägypter der Backup-Plan, wenn die anderen nicht funktioniern. Man kann sowohl einen Münzmotor mit Druckerpresse bauen (allerdigs mit Handelsposten), als auch mit Demokratie überschüssigen Handel in Münzen tauschen. Auch hier hängt es ein wenig vom Wunder und den Gegnern ab, was man tut. Andererseits ist es grade als Ägypter einfach in einer Runde 3 Märkte zu bauen und diese mit Bankwesen in 3 Münzen zu verwandeln. Besonders wenn man z.b. Persönlichkeiten aufhebt kann man in einer Runde 5-6 Münzen erzeugen und von 9 auf 15 springen.

4 Gedanken zu “Ägypten”

  • Hallo Sebastian, ganz ganz tolle Seite auf die ich hier von die gestoßen bin. Ich habe grad deinen Artikel zu den Ägyptern gelesen und freue mich das ich eine Antwort auf meine Frage, ob die Ägypter jede Runde ein kostenloses Gebäude bauen können, gefunden habe. Das wird nämlich in der Anleitung nicht eindeutig gesagt.

    Ich habe noch eine Frage. Ich bin mir nicht sicher ob ich das mit den Münzen und dem Wirtschaftssieg richtig verstanden habe. Man erhält Münzen nur duch Technologien und die die auf dem Spielfeld sind? Wozu diese Münzanzeige auf dem Zivilisationsbogen über dem Handelspunktekreis? Man sieht doch die Münzen die auf den Technologien liegen. Gibt es da einen Unterschied?

    • Hey Björn,

      Ägypten kann einmal pro Runde anstelle einer „normalen“ Bauaktion ein freigeschaltetes Gebäude bauen ohne auf die Produktionskosten zu gucken. Dies dürfen sie in jeder Spielrunde einmal machen. Man muss das Gebäude aber auf eine erlaubte Fläche legen (Grassland für Kornkammer, Berge für Mine usw.). Gebäude mit einem Stern dürfen auch so gebaut werden. Wunder oder Einheiten gehen nicht. Man kann diese Fähigkeit auch nicht mit Maschinenbau kombinieren.

      Alles zum Thema Münzen und Wirtschaftssieg gibts hier: Der Münzmotor – Grundlagen zum Wirtschaftssieg

  • Hallo Thomas,

    danke für das Lob. Ich habe mir erlaubt deine Frage einmal als Idee für einen neuen Artikel zu nutzen. „Das Leben in der Wildnis: Alles über Pioniere.“ Aber als kurze Antwort: Ein Pionier kann das Feld einer Stadt A nutzen für Stadt B nutzen, das Feld ist dann aber nicht mehr für Stadt A nutzbar.

  • Hallo Sebastian,

    großes Lob für deine Seite. So was habe ich gesucht.

    Eine Frage: Du schreibst, man könne mit einem Pionier Felder einer (eigenen) Stadt für eine andere eigene Stadt nutzen. Das war mir bisher nicht bewusst. Ich glaube du hast recht, auch wenn das ein kleiner Widerspruch zu der Aussage, man dürfe die Produktionen zweier Städte nicht zusammenlegen. Heißt das im Umkehrschluss, dass dieses Feld dann für die „abgebende“ Stadt nicht nutzbar ist (wäre ja logisch, da es so behandelt wird als sei es im Stadtradius der empfangenden Stadt).

    Wann bringst du was zur Erweiterung? Wartest du bis zur deutschen Ausgabe? Hast du geplant die Kartentexte (Tech, Wunder) noch einzustellen?

    Viele Grüße aus Hamburg
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.