Spielstrategie

1. Militärischer Sieg

Durch die Chance auf Große Generäle und die Fähigkeit mit den Städten an den Gegner heranzuziehen oder diese zu extremen Produktionsmonstern auszubauen, haben die Sioux kurze Wege und viele Einheiten. Außerdem können sie ähnlich wie die Spanier schon sehr früh im feindlichen Gebiet stehen und da Unheil stiften. Beide Vorteile sind stark, man sollte sie aber nicht überschätzen. Gegen einen Gegner mit Kasernen oder einer militärischen Fähigkeit (Deutschland, Spanien, evtl. auch Russland oder China) darf man sich nicht in Gefechte verwicklen lassen, da man wahrscheinlich einen ausgedehnten Krieg verlieren wird.
Die militärische Stärke der Sioux ist sicherlich auch ihre starke Defensive. Es sollte sehr schwer möglich sein eine Stadt zu zerstören, insbesondere wenn der Sioux sehr weitläufig gesiedelt hat.

2. Kultureller Sieg

Auch wenn die Sioux auf den ersten Blick nicht so stark wirken, die Fähigkeit von Grasland einen Kulturpunkt und von natürlichen Wundern einen zusätzlichen zu bekommen ist sehr stark.

Zusammen mit der Fähigkeit die Städte jede Runde neu zu bewegen und die kostenlosen großen Persönlichkeiten bieten dem gewitzten Sioux einige Chancen. Die Chance eine Große Persönlichkeit mit mind. 1 Kulturpunkt zu bekommen liegt bei 60%. Dazu ein paar Grasländer oder ein natürliches Wunder (das gerne mit einem Pionier an die Stadt gehangen werden kann) und schon kann der Sioux mit der Stadt 5+ Kulturpunkte produzieren, ohne überhaupt ein Gebäude gebaut zu haben. Diese Städte sind dann sogar noch beweglich und können bei anrückenden Feinden entweder auf Produktion ausgerichtet werden oder einfach wegziehen und den Feind hinhalten. Die gewonnen Zeit kann dann genutzt werden um mit Einheiten oder Kulturkarten den Gegner zurückzuschlagen.
Ein Sioux, der in den ersten Runden 12+ Kultur produzieren kann und dann die ersten Felder der Kulturskala hochfliegt wird psychologischen Druck auf seine Mitspieler ausüben. Allerdings ist das auch gefährlich: die Kulturproduktion bricht unter militärischem Druck schnell ein und ein Spieler, der davon zieht wird eher von beiden Nachbarn attackiert.

Ich bin leidenschaftlicher Civilization Geek und blogge auf www.civilization-brettspiel.de regelmäßig zum neuen Civilization Brettspiel. Meine Favoriten sind Deutschland, Rom, Spanien und Ägypten und eigentlich mag ich den Militärischen Sieg am liebsten :-). Ihr könnt mir auch auf Google+ folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.