Generelle Strategie

Durch die einzigartige Zivilisationsfähigkeit sind die Sioux spannend zu spielen. Wie andere vielseitig angelegten Völker, ist es wichtig sich rel. schnell auf eine Siegbedingung festzulegen und auf diese hinzuarbeiten. Anders als andere können die Sioux aber gut zwischen den einzelnen Bedingungen wechseln und sind dadurch schwer einzuschätzenden Gegner. Dies sollte man als Spieler ausnutzen und die Gegner so lange wie möglich im Unklaren über den eigenen Siegesweg lassen.

Der Start ist zum Glück relativ leicht und sehr fehlertolerant. Dadurch, daß man die Städte bewegen kann, ist es sinnvoll schnell zu gründen und später die Stadt zu optimieren. Dabei sind rasche Gründungen auch sinnvoll um möglichst schnell die zwei Persönlichkeiten zu sehen, die einem als Fähigkeit gegeben werden. Natürlich wird die Strategie auch immer durch die Landkarten, die Gegner und die eigenen Persönlichkeiten beeinflusst.

Start mit den Sioux

Die Spielstrategie als Sioux ist stärker als bei anderen Zivilisationen mit der Sonderfähigkeit verwoben. Die Fähigkeit die Städte zu bewegen und damit offensiv und defensiv zu agieren ist nicht leicht, aber in den Händen eines geübten Spielers tödlich. Der Sioux kann sowohl defensiv, d.h. mit Kultur, als auch offensiv, d.h militärisch agieren. Die Spielweise hängt ein wenig von den Persönlichkeiten ab. Wenn man zwei Generäle zieht ist es schwer NICHT militärisch zu agieren.

Daher gilt: mit den wandernden Städten sofort „die Räume eng machen“ und den Gegner früh stören. Am Anfang eher mehr Fahnen bauen und Dörfer/Hütten einsammeln. Möglichst früh die Städte gründen. 11 Handel für Bewässerung sollte durch passendes Bewegen der Städte und die Persönlichkeit kein Problem sein, notfalls muss sollte man Seide nutzen

Ich bin leidenschaftlicher Civilization Geek und blogge auf www.civilization-brettspiel.de regelmäßig zum neuen Civilization Brettspiel. Meine Favoriten sind Deutschland, Rom, Spanien und Ägypten und eigentlich mag ich den Militärischen Sieg am liebsten :-). Ihr könnt mir auch auf Google+ folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.