Civilization: Das Brettspiel

Tipps, Tricks, Strategien und Taktiken zum Civilization Brettspiel

China

China ist eine kulturell geneigte Zivilisation, die aber auch militärisch und wirtschaftlich gewinnen kann. Die Chinesen müssen schnellstmöglich Hütten und Dörfer einsammeln um so ihren Zivilisationsbonus zu maximieren. Reiterei und Segeln sind daher wichtige Technologien. Zudem können Chinesen bei starken Starteinheiten schneller Barbaren angreifen als alle anderen.

Zivilisationsfähigkeit:
Startet mit Stadtmauern in der Hauptstadt
Nach einem Kampf kann eine Einheitenkarte wiederbelebt werden.
Für jedes und jede erhält man zusätzlich 3Kulturtoken
Start-Technologie: Schrift (Stufe 1) erlaubt Bibliothek
Start-Regierungsform: Despotismus
Herrscher: Mao oder Wu-Zetian

Generelle Strategie

Das Reich der Mitte ist eine ausgewogene Zivilisation und eher kulturell ausgerichtet. Die Zivilisations-Boni helfen  am Anfang des Spiels und so sollte man auch direkt versuchen den Vorteil auszunutzen und auszubauen. Die Frage wie man gewinnt hängt von der Agressivität der Mitspieler und dem Spielfeld ab. Am leichtesten sind der Kultursieg und der Ökonomische Sieg. Militärisch hat China Möglichkeiten, aber es spielt sich etwas anders als reine Militär-Zivilisation wie Spanien oder Deutschland.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

3 Kommentare

  1. Hier eine kurze Nachfrage zu dem Vorteil der Chinesischen Zivilisation. Ich erkläre meine Frage am bestem am Beispiel:

    Ein Angriff mit zwei Fahnen endet mit dem Verlust von zwei Karten (bspw. Infanterie). Normalerweise müsste doch jetzt eine Fahne von Spielfeld genommen werden. Ist das bei den Chinesen auch so? Da sie ja eine Karte widerbeleben und zum stehenden Herr zurückführen dürfen.

    • Zuerst werden pro 2 Verluste 1 Fahne entfernt, dann erst kommt die Zivilisationsfähigkeit der Chinesen. In deinem Falle also Verlust einer Fahne und 1 Einheitenkarte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.